user_mobilelogo

 

Von der Selbstverteidigung zur Kampfkunst...

 

Im EFS legen wir besonderen Wert darauf, dass der Unterricht frei und intuitiv stattfindet.

Aus diesem Grund gibt es nur eine minimale Unterrichtsstruktur – jeder Unterricht ist einzigartig und spiegelt das Bedürfnis jeder/s Einzelnen und der Gruppe wieder.

Einzig die Gurtinhalte sind Anhaltspunkte, sowohl für den Instructor als auch für dich.

 

EFS unterrichtet in folgenden Schwerpunkten und Distanzen:

* Trittdistanz

* Schlagdistanz

* Ellbogen- & Kniedistanz

* Trapping & Gunting

* gegen die Meute

* Hieb- & Stichwaffen

* mentales Bestehen

 

Die 3 Säulen im EFS Unterricht bilden:

* Techniktraining:

hier lernst du, je nach Gurt, neu Techniken kennen, übst bereits gezeigte und trainierst sie ein.

* Anwendungen:

um die erlernten Techniken auch umsetzbar zu machen, werden sie in praktischen Anwendungen geübt.

* Attributtraining:

erst Attribute wie u.a. Beweglichkeit, Kondition & Ausdauer, Schnelligkeit, Balance & Stabilität, Kraft, Timing, machen eine/n gute/n KämpferIn aus dir.

Weshalb wir im EFS auch eine ganze Unterrichtseinheit speziell den Attributen und der Fitness gewidmet haben.

 

EFS besteht aus 2 Hauptmethoden:

* der "Aggressiven Vor der Zeit-Methode

* der "Progressiven Konter-Methode

 

"A-Methode" ist eine im Ansatz abfangende Methode.

Ihr Vorteil besteht darin, dass sie angewendet werden kann bevor Schaden entsteht.

Ihr Nachteil besteht darin, dass sie nicht in jeder Situation umsetzbar ist und nicht jede/r vom Wesen her genug Kraft und Willen aufbauen kann, um diese Methode zur eigenen werden zu lassen.

 

Dafür gibt es im EFS die "P-Methode".

Sie wird in überraschenden und völlig überfordernden Momenten und im Kampf gegen Mehrere eingesetzt.

 

Durch das realitätsnahe Training werden nicht nur deine Sinne geschult und dein Selbstvertrauen gefördert, sondern auch dein Körper und Geist gestärkt.

Das spontane Anpassen an die Bewegungen des Gegners und das Einbeziehen des gesamten Körpergefühls ermöglichen es dir äußerst schnell und effizient zu handeln.

All das macht es möglich auch im Alltag handlungsfähiger zu werden.

Denn die Prinzipien der Selbstverteidigung lassen sich auch in alltäglichen Situationen umsetzten, wo der „Kampf“ meist nicht auf körperlicher Ebene stattfindet, sondern auf viel subtilerer Ebene.

Im EFS lernst du dein Potential jederzeit optimal einsetzen zu können.

 

EFS lehrt dich mehr als nur zu kämpfen.

Neben dem körperlichen, technischen Training legen wir großen Wert darauf, der emotionalen und mentalen Seite im Unterricht genügend Raum zu geben.

EFS fördert deine persönliche Weiterentwicklung auf allen Ebenen.

 

Geistige bzw. seelische Disharmonien spiegeln sich oft in körperlichen Verspannungen wieder.

Wer schon beim EFS Training Schwierigkeiten damit erlebt, sich aufzugeben und der gegnerischen Bewegung anzupassen bzw. sich der gegnerischen Situation gelassen hinzugeben, wird erfahrungsgemäß auch in seinem seelischen Leben Probleme dabei haben, loszulassen und sich in widrigen Situationen flexibel und offen zu verhalten.

 

Aber genau an dieser Stelle wirst du erleben, wie du mit steigender Fähigkeit der Entspannung und technischen Versiertheit auch auf gedanklicher Ebene flexibler, ausgeglichener, direkter und geradliniger deinen vermeintlichen Herausforderungen im Alltag entgegen treten wirst.

Durch das Lösen körperlicher Verspannungen geht auch oft eine geistige Entspannung und Lockerung einher.

 

Im EFS geht es darum, einfache, unkomplizierte und natürliche Bewegungen auszuführen.

Wird man mit „äußerer“ Kraft konfrontiert, so stellt man sich nicht gegen sie, sondern nutzt sie für das eigene erfolgreiche Handeln.

Wenn du die technischen Herausforderungen beim Erlernen des EFS riskierst und meisterst, entwickelst du neben einer belastungsfähigen Persönlichkeit ein starkes natürliches Selbstbewusstsein, das dir auch im alltäglichen Leben Durchsetzungsvermögen und Standhaftigkeit gewährleistet.

 

Auf einem intensiven Weg lernst du im EFS Unterricht deine eigenen Möglichkeiten und Potentiale zu entdecken.

Und genau hier beginnt der Weg der Kampfkunst...

 

Das Wichtigste für die Entwicklung all dieser Fähigkeiten bleibt jedoch dein Wille zu konsequentem Training.

Dabei gibt es keine Hindernisse, denn alles ist Training und alles wird durch deine Einstellung bestimmt.

 

 

SchülerInnen trainieren bei uns in Gruppen aber mit individueller Betreuung. Bereits bestehende Fähigkeiten jeder/s Einzelnen werden gefördert und ausgebaut.

Dabei geben wir unser Wissen und Verständnis in entspannter, aggressionsfreier Atmosphäre wieder.

Um einen optimalen Unterricht zu gewährleisten, behalten wir uns daher vor SchülerInnen auch abzulehnen.